Dreiländereck

Unsere Tour führt ausgehend vom Walderlebniszentrums Ziegelwies zur Roten Wand und über das so genannten Dreiländereck hinab zum Alpsee und wieder zurück nach Füssen. Die Wanderung bietet tolle Aussichten auf Füssen und weit ins Tirol.

 Wandern in Füssen
 Wandern
 Dauer ca.: 4:00 h
 Ort: Füssen
 Einzugsgebiet: Füssen

Ausgangspunkt unserer in etwa vierstündigen Wanderung ist das Walderlebniszentrum im Füssener Stadtteil Ziegelwies in direkter Nähe zur österreichischen Grenze. Die Anfahrt kann sowohl mit dem Auto als auch dem Fahrrad gemacht, aber auch zu Fuß kann das Walderlebniszentrum leicht erreicht werden.

Dort angekommen, nimmt man den Weg hinein in den Wald und folgt den Wegweisern in Richtung Rote Wand bzw. Pinswang. Der Weg führt alsbald recht steil nach oben und man sieht an dem stets kleiner werdenden Füssen, wie man immer mehr Höhe gewinnt. Solltet Ihr eine bessere Kameraausrüstung Euer Eigen nennen, nehmt unbedingt ein Zoom mit, von dem Weg auf die Rote Wand aus kann man superschön Fotos von Füssen machen.

Viele steile Serpentinen weiter, gelangt man an die Rote Wand, einem steil abfallenden Felsen von welchem man eine atemberaubende Aussicht auf Füssen, das Vilser Tal und die weitere Umgebung hat. Man sollte darauf achten, wo man läuft, bzw. Kinder auf keinen Fall zu Nahe an den Abgrund lassen, denn dieser fällt senkrecht ca. 200 Meter ab.

Besonders fasziniert hat mich eine alte Aufnahme vom Vilstal, welche ich erst neulich in die Hände bekam. Als ich sie betrachtete, fiel mir auf, dass ich ein Foto besitze, welches exakt dieselber Perspektive eingefangen hatte – nur ein paar Jahrzehnte später. Klickt einfach auf das Bild, um eine größere Ansicht der Bilder zu erhalten.

vilstal

Wenn man die beiden Bilder betrachtet, fällt einem erst auf, was für krasse Einschnitte der Mensch in der Natur vorgenommen hat. Die ehemals wilden Lechauen wurden schlichtweg begradigt und der Rest mit Kies zugeschüttet wie es scheint.

Hat man sich am Ausblick satt gesehen und eventuell gar eine Brotzeit verzehrt, geht es weiter auf dem Kamm des Schwarzenbergs, wo einst die Grenzen des Herzogtums Bayern, der Grafschaft Tirol und des Hochstifts von Augsburg aufeinander stießen. Der Legende nach trafen sich die Regenten der drei Territorien einst exakt an diesem Punkt an einem dreiseitigen Tisch.

Hat man den historischen Grenzstein erreicht, ist es erneut an der Zeit, das wundervolle Panorama zu genießen. Als Nächstes hat man die Möglichkeit, die Route entscheidend zu verändern: Entweder man folgt dem Weg weiter in Richtung Hohenschwangau und läuft über den Alpenrosenweg am Alpsee entlang über Hohenschwangau und dann erneut zurück nach Füssen, oder man macht aus der Tour eine Rundwanderung und folgt den Wegweisern erneut hinunter zum Walderlebniszentrum.
Da wir das Walderlebniszentrum per Pedes erreicht hatten und somit auf kein Auto angewiesen waren, machten wir uns auf den Weg zum Alpsee, um von dort aus über den Schwansee zurück nach Füssen zu wandern.

 

 


[fb_count]


Michael
Veröffentlicht von Michael
…...in Füssen geboren und aufgewachsen, ist nach über zehn Jahren in seine Heimatstadt zurückgekehrt, wo er nun eine kleine Familie gegründet hat und seiner Tätigkeit als selbständiger Web Developer nachgeht.

 Dir gefällt, was ich mache und willst mir eine Kleinigkeit schenken? Mein Wunschzettel bei Amazon
Michael Helmer bei Google+ | veröffentlicht am 25. August 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>