Rundwanderweg Stuibenfälle

Ein besonders toller Ausflug aus dem Allgäu ins Tirol ist der Rundwanderweg um die Stuibenfälle bei Reutte. Über den Herrmannsteig geht es zu den Fällen, danach weiter zum Plansee und letztendlich über den Ministersteig zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.

 Wandern in Reutte
 Wandern
 Dauer ca.: 4:00 h
 Ort: Reutte
 Einzugsgebiet: Tirol
 Lage: E-Werkstraße 6

Der Ausgangspunkt der Rundwanderung liegt in Reutte am Planseewerk vorbei etwas weiter in Richtung E-Werk. Eigentlich recht einfach zu erreichen, doch man kann sich durchaus verfahren. Entweder man kommt über die Fernpassstrasse und nimmt dann die Ausfahrt “Industriegebiet”, oder man fährt von Deutschland aus kommend nach Reutte und folgt im ersten Kreisverkehr den Hinweisschildern zum Metallwerk Plansee.

Auf dem Weg vorbei an diesem Werk mag es einem etwas spanisch vorkommen, aber keine Sorge, Ihr seid auf einer normalen Straße, die Ihr auch befahren dürft.

Dann noch ein Stückchen weiter und schon seht Ihr das E-Werk. Dort könnt sucht Ihr Euch erst einmal ein schattiges Plätzchen für´s Auto und schon geht´s los.
Vorbei an schroffen Felswänden geht es einfach bachaufwärts über eine Brücke von welcher aus man schon die ersten kleinen Wasserfälle bestaunen kann.
Bald trifft man auf eine Wegzweigung, an welcher man sich für eine Richtung entscheiden muss:
rechts geht´s über den Hermannsteig, links über den Ministersteig. Letzterer geht gleich ziemlich steil hoch, der Hermannsteig hingegen ist eher etwas für Leute die es gerne entspannt angehen lassen.
Da wir unseren Sohnemann in der Kraxe dabei hatten und auch das Licht zum Fotografieren besser über den Hermannsteig zu sein schien, entschieden wir und für die gemütliche Variante.

Um ehrlich zu sein: ich kenne eigentlich kaum einen Wanderweg, der von Anfang an so schön ist. Ein paar Minuten nach dem Parkplatz lässt man die normale Welt hinter sich und taucht ein in die Natur. Fantastisch türkis-blaues Wasser in einer Kulisse, die einem Fantasyfilm entsprungen zu sein scheint. Wahnsinn!

Doch ich schreibe ein wenig zu viel wie mir scheint, daher mal schnell weiter mit der ganzen Geschichte. Der Weg führt immer weiter am Archbach entlang, bis man letztendlich die Stuibenfälle erblickt. Danach geht´s ein wenig bergauf zu einem Aussichtspunkt von welchem man den Wasserfall und das Bassin sehr schön sehen kann.

Im Sommer sollte man übrigens seine Badehose mitnehmen, denn jetzt wäre der geeignete Zeitpunkt für eine kühle Erfrischung. Nun geht es etwas forscher bergauf immer den Wegweisern zum Plansee folgend. Bald erreicht man den so genannten “Kleinen Plansee”, der den Auslauf des Plansees bildet.

Immer an dessen Ufer und dann auf einem kleinen Pfad an der Strasse entlang erreicht man letztendlich den paradiesischen Plansee, an dessen Ufer man gut im Gasthof Seespitz einkehren kann.

Zurück geht es dann denselben Weg, bis man erneut auf die Gabelung Ministersteig – Hermannsteig trifft und diesmal rechts herum über den Ministersteig zurück zum Ausgangspunkt wandert.

Sämtliche gefährliche Stellen sind im Übrigen super befestigt und auch die Hängebrücke auf dem Ministersteig ist soweit ich glaube sehr neu. Alles in allem ein Kleinod, welches leicht erreich- und wanderbar ist.  Also nichts wie hin zu den Stuibenfällen bei Reutte.

Wenn Euch die Beschreibung gefallen hat, würde ich mich sehr freuen, wenn Ihr sie liken, kommentieren oder teilen könntet, denn nur so bekommen es andere zu Gesicht. Vielen lieben Dank!


[fb_count]


Michael
Veröffentlicht von Michael
…...in Füssen geboren und aufgewachsen, ist nach über zehn Jahren in seine Heimatstadt zurückgekehrt, wo er nun eine kleine Familie gegründet hat und seiner Tätigkeit als selbständiger Web Developer nachgeht.

 Dir gefällt, was ich mache und willst mir eine Kleinigkeit schenken? Mein Wunschzettel bei Amazon
Michael Helmer bei Google+ | veröffentlicht am 26. April 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>