Zirmgrat Wanderung

Da wir ja mittlerweile mit Kraxe beim Wandern unterwegs sind, müssen wir etwas leichtere und ungefährliche Wanderungen unternehmen. Eine geeignetes Ziel ist der Zirmgrat, welcher das Füssener Land vom Vilstal trennt.

 Wandern in Weißensee
 Wandern
 Dauer ca.: 3:00 h
 Ort: Weißensee
 Einzugsgebiet: Füssen

Vorab gesagt: Der Zirmgrat lässt sich hervorragend als Rundwanderung machen. Entweder von Oberkirch in Weißensee als Start- und Zielpunkt, oder von der Ortschaft Vils im Tirol aus. Da wir mit Kind und einer kniemaladen Oma unterwegs waren, stellten wir ein Auto am Alatsee, das andere am Parkplatz zur Burgruine Falkenstein ab.

Los ging´s am Parkplatz in Pfronten Meilingen von wo aus wir zur Burgruine Falkenstein liefen. Das dauert in etwa eine Stunde und ist nicht sonderlich schweißtreibend, auch mit Kraxe leicht machbar. Oben angekommen, ließen wir das Burghotel Falkenstein zu unserer Linken liegen und gingen weiter zur Burgruine, wo wir eine schöne Brotzeit bei super Ausblick zu uns nahmen. Während der Brotzeit konnte ich einen extrem tollen Zeitraffer machen, schaut Euch auch unbedingt das Video weiter unten an!

Dann brachen wir in Richtung Zirmgrat auf. Dazu geht es wieder etwas runter und relativ schnell zum Grat. Der Weg ist schöner Waldboden ohne viel Wurzelwerk. Auf dem Wanderweg selbst sind eigentlich kaum exponierte Stellen, nur manchmal muss man aufpassen, wenn man Kinder dabei haben sollte – man befindet sich ja schließlich auch auf einem Grat.
Mit wunderbarer Aussicht geht es immer weiter am Grat entlang, bis man auf eine Sitzbank trifft, die einen regelrecht zum Verweilen einlädt, da man von ihr aus den gesamten Grat, Falkenstein und das Tal überblicken kann. Wandert man weiter, geht es langsam aber stetig wieder bergab immer in Richtung Salober Alm. Nach einiger Zeit gelangt man an einen Wegweiser zum Vier-Seen-Blick, welchen man sich auf keinen Fall entgehen lassen sollte.

Also schnell noch einen kleinen Umweg gemacht und den Blick über Weißensee, Hopfensee, Forggensee und Bannwaldsee mitnehmen! Leider haben Sie wirklich alle Bäume bis auf zwei magere Fichten, die genau zentral im Blickfeld stehen, ausgeschnitten. Daher: Aussicht gut, Foto…naja…

Vom Vier-Seen-Blick geht es dann noch eine Viertelstunde weiter runter zur Salober Alm, wo wir gemütlich in der Sonne sitzend ein paar Getränke zu uns nahmen. Dann noch runter zum Alatsee und das war´s auch schon. War einfach ein herrlicher Nachmittag!


[fb_count]


Michael
Veröffentlicht von Michael
…...in Füssen geboren und aufgewachsen, ist nach über zehn Jahren in seine Heimatstadt zurückgekehrt, wo er nun eine kleine Familie gegründet hat und seiner Tätigkeit als selbständiger Web Developer nachgeht.

 Dir gefällt, was ich mache und willst mir eine Kleinigkeit schenken? Mein Wunschzettel bei Amazon
Michael Helmer bei Google+ | veröffentlicht am 19. Mai 2015

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Benutzen Sie diese HTML Tags und Attribute:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>