Ausflug auf den Auerberg

Die Zeit, in welcher das Allgäu erneut grün, die Berge aber noch weiß sind, ist mitunter die beste, um tolle Fotos zu machen. Der Auerberg ist dazu ein mehr als idealer Ort, da er in meinen Augen eine Art Tribüne darstellt, auf der man sich niederlassen und das grandiose Panorama genießen kann.

Da wir unseren Chariot Kinderwagen mit im Gepäck hatten, fuhren wir über Bernbeuren auf der Auerbergstrasse ein wenig nach oben, stellten unser Auto am Straßenrand ab und liefen die Strecke zum Gipfel auf der normalen Straße. Da es Mittwoch war, herrschte so gut wie kein Verkehr und wir konnten ohne Probleme oder Stress die Kirche, welche sich auf dem Gipfel des Auerbergs befindet erreichen.

Oben angekommen, tranken wir erst einmal etwas im dortigen Gasthof und machten uns danach auf zur Aussichtsplattform, welche sich auf dem Turm der St.-Georgs-Kirche befindet. Die Aussicht vom Turm ist super, beim Fotografieren stören aber 4 Fichten, die so ziemlich in der Mitte des Panoramas stehen – aber keine Sorge, folgt man anschließend dem Jägersteig, so kommt eh ein noch besseres Panorama.

Über den Jägersteig stiegen wir dann gemütlich den Berg hinab und spazierten wieder zu unserem Ausgangspunkt zurück.

Ich lege Euch den Auerberg wirklich ans Herz, wenn Ihr da noch nicht oben wart, rein ins Auto und los geht´s!