Ein gerade neu erschienenes eBook „Bergwetter-Guide“ erklärt allen Outdoor-Sportler, wie verschiedene Wolkentypen zu unterscheiden sind und gibt wertvolle Hinweise für die Wettervorhersage. Albert Leichtfried, Berg- Skiführer und Meteorologe, hat den Ratgeber verfasst, der nun hier kostenlos heruntergeladen werden kann.

 

Denn wer eine Bergtour plant, darf sich nicht auf online gelesene Prognosen verlassen. Diese sind aufgrund ihrer lückenhaften Datenerhebung sehr ungenau. Bereits am Erscheinungstag der Prognose kann es zu einer Abweichung von der realen Wetterlage kommen. Albert Leichtfried weiß: Es ist ein Spiel mit dem Möglichmachen des Unmöglichen. Als Meteorologe ist er sich im Klaren darüber, wie unzuverlässig und schwierig eine Wetterprognose trotz modernster Technik ist. Mehr Informationen zu den verschiedenen Prognosevarianten, sowie zu ihren Stärken und Schwächen finden sich im E-Book.

 

Das richtige Verhalten bei Unwetter

Die Kräfte der Natur sollten niemals unterschätzt werden. Wolkenbruchartige Regenschauer, starke Sturmböen und nebelverhangene Bergsteige sind die gefürchteten Gegner eines jeden Outdoor-Sportlers.

Der Bergwetter-Guide informiert über verschiedene Wettergefahren und das richtige Verhalten im Notfall. Insbesondere Wärmgewitter gelten als bedeutendste Gefahr für Alpinisten im Hochtouren- und Alpinkletterbereich. Wer sich jemals während eines Gewitters im Gelände befindet, sollte sofort den Ernst der Lage erkennen und angemessen handeln. Das E-Book gibt eine genau Anleitung für lebensrettende Handlungsmaßnahmen und bereitet alle Bergsportler auf Nebel, Schnee, Sturm, Kälte und Gewitter vor.

was-tun-bei-regen-allgaeu-2

Solltet Ihr weitere Vorschläge oder Anregungen haben, kommentiert einfach über Facebook oder hier direkt auf der Seite, ich übernehme es dann gerne in den Haupttext. Lieben Gruß und keine Sorge, es wird sicher wieder mal gutes Wetter 😉
Bitte keine Kommentare wie “Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung” und ja, ich weiß, man kann auch bei schlechtem Wetter um einen See laufen, aber wissen alle (hoffe ich zumindest) 😉

Für Kinder

Allgäulino

Schmetterling-Erlebniswelt in Pfronten

Ehrenberg Museum in Reutte (Kinder)

Reptilienzoo Füssen

Indoorspielplatz LinaLauneLand Sportpark Waltenhofen 

Erzgruben Erlebniswelt am Grünten (bei Regen kann man nass werden)

Museen

Hinterstein Kutschenmuseum

Archäologischer Park Cambodunum (APC)

Galerien im Hohen Schloss in Füssen

Alpseehaus in Immenstadt

Flößermuseum in Lechbruck

Museum der Bayerischen Könige in Schwangau

Heimatmuseum Kempten

Alpinmuseum Kempten

Aktiv

Kletterhalle in Rieden a. F.

Kartbahn in Kaufbeuren

Breitachklamm

Thermen und Bäder

Kristalltherme in Schwangau

Therme Oberstdorf

Cambomare Bad in Kempten

Alpspitz Bade Center Nesselwang

Wonnemar Erlebnisbad in Sonthofen

Oder mal ganz was Verrücktes machen und Schloss Hohenschwangau besichtigen 😉

zecken-allgaeu
Schnell streift man an einem Busch oder sonstigem eine Zecke ab und merkt dies erst viel später. Im Idealfall entfernt man zügig die Zecke und hat kein Nachspiel. Aber das Risiko einer Infektion ist durchaus gegeben.

Große Teile des Allgäus sind nach Einschätzung der für Infektionsschutz zuständigen Bundesbehörde FSME-Risikogebiet. Daher sollten wir alle, die gerne im Allgäu draußen unterwegs sind uns ein wenig mit dem Thema auseinandersetzen und Vorkehrungen treffen.

Welche Krankheiten können Zecken übertragen?

Zecken übertragen durch Ihre Bisse verschiedene Krankheitserreger. Darunter sind die so genannten FSME-Viren, welche eine Frühsommer-Meningoenzephalitis hervorrufen können. Bei einer FSME-Infektion kann es um schlimmsten Fall zu einer Entzündung von Gehirn und Hirnhäuten kommen.
Die zweite Gefahr, die von einem Zeckenbiss ausgeht, sind Borrelien. Dies sind Bakterien, die Lyme-Borreliose hervorrufen. Dagegen gibt es keinen Impfschutz, nur eine langwierige Behandlung mit Antibiotika kann helfen.

Was ist der Unterschied zwischen FSME und Borreliose?

FSME wird direkt beim Biss übertragen, eine Impfung dagegen ist jedoch möglich.
Borreliose wird erst ca. 12 bis 24 Stunden nach dem Biss übertragen, daher ist es wichtig, die Zecke immer so schnell wie möglich zu entfernen. Gegen Borreliose gibt es keine Impfung, nur eine Behandlung mit Antibiotika ist möglich.

 

Wie kann man sich vor Zecken schützen?

Diese Frage stellen sich wohl alle unter uns. Es gibt durchaus einige Dinge, die man machen kann, um das Risiko eines Zeckenbisses zu verringern.

 

►  Vermeidet es, durch hohes Gras oder Gebüsch zu gehen.

►  Tragt geschlossene Kleidung (lange Hosen, lange Ärmel)

►  Benutzt Anti-Zeckenmittel an freien Körperstellen

►  Untersucht Euren gesamten Körper nach einem Aufenthalt draußen

► Lasst Euch gegen FSME impfen

Wie entfernt man eine Zecke?

Die Zecke sollte mit einer extra Zeckenzange entfernt werden. Mit dieser greift man die Zecke direkt an der Haut und zieht ganz vorsichtig und langsam. Auf keinen Fall drehen.
Man sollte die Zecke auch nicht mit “alten Hausmitteln” wie Öl oder dergleichen töten, denn wenn die Zecke langsam stirbt, sondert sie vermehrt Speichel ab, wodurch das Risiko der Übertragung von Krankheitserregern weiter ansteigt.

Diese beiden Dinge habe ich eigentlich immer im Rucksack dabei. Klickt einfach auf das Bild, dann bekommt Ihr mehr Infos

Zeckenzange

zeckenzange-001

Anti-Zeckenmittel (pflanzlich)

antizeckenspray

Zecken-Foto von: Mislav Marohnić
flickr.com/photos/mislav-marohnic/8647968726
Lizenz: CC BY 2.0

Die gemeinnützige Organisation wurde 1951 von Kurt Hahn, einem der renommiertesten Reformpädagogen seiner Zeit, gegründet und ist seitdem in Deutschland aktiv. Heutzutage ist OUTWARD BOUND in über 30 Ländern marktführender Anbieter erlebnispädagogischer Kurse und Outdoor-Trainings.

An unseren Outdoor-Programmen in unseren Bildungszentren in Schwangau im Allgäu, Baad im Kleinwalsertal und im Norden Deutschlands nehmen jährlich über 8.000 Schüler, Jugendliche, Studenten und Auszubildende teil.

outward-bound

Früher wie heute stellt OUTWARD BOUND die Teilnehmer gemäß seiner Leitsätze „Lernen durch Erleben“ und „Lernen mit Herz, Kopf und Hand“ vor physische und psychische Herausforderungen. Dabei sammeln die Teilnehmer durch Gruppenselbststeuerung, Eigenverantwortung, Grenzerfahrungen und unterschiedlichste Herausforderungen wichtige Erfahrungen, welche den Einzelnen in seiner Selbsteinschätzung, Sozialkompetenz und Mitverantwortung für Mensch und Natur fördern sollen.

Die erlebten Erfolge, Grenzen und Erkenntnisse werden in der Gruppe reflektiert und in den Alltag der Teilnehmer übertragen um ein nachhaltiges Lernen zu ermöglichen. Um diese Lernziele zu verfolgen bedient sich OUTWARD BOUND unterschiedlicher Aktionen wie z.B. Wandern, Klettern, Kanutouren, Schneeschuhwandern, Biwakieren, Übernachtungen auf Berghütten, Hochseilgärten und vielen weiteren Interaktionsaufgaben.

Diese werden ganz individuell nach den Wünschen und Zielen des Kunden kombiniert und innerhalb des Kurses umgesetzt.

outward-bound

Um einen maximalen Lernerfolg und ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten wird OUTWARD BOUND jährlich einem Review nach internationalen Standards unterzogen. Zudem arbeiten wir in unseren Kursen ausschließlich in Kleingruppen von max. 15 Teilnehmern. Diese werden von pädagogisch und fachsportlich qualifizierten Trainern betreut, welche über fundierte Kenntnisse in der Gruppenleitung verfügen.

Es besteht natürlich auch die Möglichkeit die (Gruppen-) Häuser für private Veranstaltungen und Aufenthalte in der Region zu buchen oder diese mit Outdoor-Angeboten zu kombinieren. Sein sie Gast bei uns und genießen sie neben dem fantastischen Ausblick jede Menge Ruhe, Abgeschiedenheit und die unterschiedlichsten Freizeitangebote.

Wenn wir ihr Interesse geweckt haben schauen sie doch einfach mal bei uns vorbei oder besuchen sie uns auf unserer Homepage ( www.outwardbound.de ). Wir freuen uns von ihnen zu hören.

Tragbarer Akku fürs Handy

Das Problem habe ich vor allem oft, da ich während meiner Ausflüge sehr oft mit dem Handy Aufnahmen mache. Vor allem während ich einen Zeitraffer mache, nutze ich das Handy oft als Mittel gegen die Langeweile und lese, höre Podcasts oder was auch immer.
Unterm Strich gesagt ging mir immer der Saft aus und ich durfte in die Röhre starren.
Dem ist nun nicht mehr so, da ich etwas gefunden habe, was dem Problem wirklich Abhilfe geschaffen hat:

Hier gelangt Ihr zum Akku

Gerd Müller, unser aller Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung hat sich auf dem Global Citizen Earth Day 2015 in Washington mal an einer kleinen Rede versucht. An irgendwas hat mich das erinnert… schaut Euch unbedingt dann noch das zweite Video an!!!  🙂

Und jetzt das Original 😉

 
[fb_like]

Ich hoffe, dass Ihr alle an den Blitzmaraton denkt, wenn Ihr ins Auto steigt und wünsche Euch allen eine gute Fahrt!
Der Blitzmarathon geht im Übrigen vom 16./17.04. bzw. 16.04. bis zum 23.04.15. Also eine volle Woche lang.
Denke daran, diese Liste über Facebook zu liken, damit sie möglichst weit verbreitet wird!
[fb_like]

Hier mal die Blitzerstandorte im Allgäu alphabetisch sortiert.

Blitzmarathon im Allgäu – Blitzerstandorte

Ort Postleitzahl Blitzerstandort, zugelassene Höchstgeschwindigkeit
Babenhausen 87727 B 300 Ab. 400 km 2 1 Bundesstraße a.g.O. 100
Bad Hindelang 87541 Jochstraße Bundesstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Bad Hindelang 87541 B 308 Jochstraße Bundesstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50
BadWörishofen 86825 St 2015 Abschnitt 120 km 0 0 Staatsstraße a.g.O. 100
Biessenhofen 87640 Dietweg Kreisstraße a.g.O 70
Biessenhofen 87640 B 12 Bundesstraße außerhalb geschlossener Ortschaft 100
Boos 87737 B 300 Bundesstraße außerhalb geschlossener Ortschaft 100
Buchenberg 87474 St2055/Schwarzerd Staatstraße außerhalb geschlossener Ortschaft 70
Buchloe 86807 Kemptener Str. Staatsstraße i.g.O 50
Erkheim 87746 B 18 Abschnitt 190 Bundesstraße a.g.O. 100
Füssen-Weißensee 87629 B310 Abschnitt 180 km 2 5 Bundesstraße a.g.O. 70
Immenstadt 87509 An der Bundesstraße Kreisstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Jengen 86860 B 12 Abschnitt 640 Bundesstraße a.g.O 100
Jettingen 89343 Freihalder Str. Kreisstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Kaufbeuren 87600 Am Ring / Melchior-Elch-Str. Ortsstr. außerhalb geschlossener Ortschaft 60
Kaufbeuren 87600 Augsburger Straße Staatsstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Kaufbeuren 87600 Kemnater Straße sonstige Straße innerorts 30
Kempten 87437 Kaufbeurer Straße Ortsstr. innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Kempten 87439 Oberstdorfer Straße Bundesstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 60
Kempten 87437 Schumacherring Ortsstr. innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Kempten 87439 Rottachstraße Ortsstr. innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Kempten 87439 Lenzfrieder Straße Ortsstr. i.g.O 30
Kempten 87437 (Allgäu) Schumacherring sonstige Straße innerorts 50
Kempten 87437 (Allgäu) Lenzfrieder Straße sonstige Straße innerorts 30
Kempten 87435 (Allgäu) Rottachstraße sonstige Straße innerorts 50
Lengenwang 87663 Bethlehem Staatsstraße i.g.O 50
Marktoberdorf 87616 Hauptstraße Bundesstraße i.g.O 50
Meitingen 85405 Herbertshofen Kreisstraße A 29 Kreisstraße außerorts 70
Memmingen 87700 Bodenseestraße Staatsstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Memmingen 87700 Donaustraße Ortsstr. innerhalb geschlossener Ortschaft 50
Memmingen 87700 St 2009 Absch. 240 km 4 0 Abzw. Westerhart Staatsstraße a.g.O. 60
Mindelheim 87719 K MN 25 Abschnitt 100 Kreisstraße a.g.O. 70
Missen 87547 St 2006 Abschnitt 100 Staatsstraße a.g.O 70
Obergünzburg 87634 OAL 11 i. H. Am Mühlenberg Kreisstraße innerorts 50
Obergünzburg 87634 St 2012 (Oberer Markt) i. H. Einmündung Sintstraße Staatsstraße innerorts 50
Obermaiselstein 87538 K OA 9 Abschnitt 100 Kreisstraße a.g.O. 40
Oberstaufen 87534 B 308 Bundesstraße a. g. o. 100
Oberstdorf 87561 b 308 Sonthofener Straße Ortsstr. innerhalb geschlossener Ortschaft 30
Ottobeuren 87724 St 2013 Kreuzung St 2011 Staatsstraße außerhalb geschlossener Ortschaft 70
Oy-Mittelberg 87466 B309 Bundesstraße außerhalb geschlossener Ortschaft 100
Sigmarszell 88138 B 308 Abs. 120 km 0 250 Bundesstraße a.g.O 70
Sonthofen 87527 Östliche Alpenstraße Bundesstraße innerhalb geschlossener Ortschaft 50

Alle Angaben verstehen sich im Übrigen ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Als Quelle dient die offizielle Bekanntmachung der Messstelle Schwaben. Die komplette Liste findet Ihr hier

Da gibt´s eigentlich gar nicht mal soviel zu schreiben. Wie Ihr Euer Cover Foto bei Facebook ändert, wisst Ihr ja nehme ich mal an. Zum Speichern des jeweiligen Hintergrundes, einfach Rechtsklick auf das Bild, welches Ihr wollt und dann “Bild speichern” oder ähnlich auswählen.

Ich veröffentliche diese Bilder im Übrigen unter einer Creative Commons Lizenz. Dadurch dürft Ihr diese verwenden und auch weitergeben, solange Ihr sie nicht kommerziell nutzt. Details zur Lizenz ganz unten an der Seite.

Würde mich darüber freuen, wenn Ihr den Beitrag hier teilen, liken oder kommentieren würdet, denn nur so erfahren mehrere Leute davon. Vielen Dank!

Facebook Hintergrund #1 Der Aggenstein

Facebook Hintergrund #2 Alatsee aus dem Wald

Facebook Hintergrund #3 Der Alpsee in Hohenschwangau

Facebook Hintergrund #4 Der Hopfensee

Facebook Hintergrund #5 Alpenvorland bei Eisenberg

Facebook Hintergrund #6 Der Säuling

Facebook Hintergrund #7 Pusteblume

Facebook Hintergrund #8 Mittersee in Füssen

Facebook Hintergrund #9 Kühe auf der Weide

Facebook Hintergrund #10 Speiden

Du gehst an einem Sonntag am Hopfensee spazieren

Du sitzt mit einem Glas halbgefrorenen Sekt in der Hand in einer Pferdekutsche

Er hat Dich noch nie gesehen

Du hast eine Königscard

Du fotografierst einen Misthaufen

Wenn Du folgendes Verkehrsschild siehst, fährst Du NICHT weiter:
“Land- und forstwirtschaftlicher Verkehr frei”

Du sitzt im März mit einer Decke bedeckt auf der Außenterrasse eines Restaurants

Ein joviales “Grüss Gott” aus Deinem Munde hört sich irgendwie unsicher, gar vorsichtig an

Während Du “Käsespätzle” bestellt, ordern wir Kässpatzn

Du hältst König Ludwig II für einen Spinner, der sich in irgendeinem See umgebracht hat.

Wenn Euch ein Bild gefällt und Ihr es als Hintergrundbild für Euren Computer benutzen wollt, klickt einfach darauf. Dann erscheint eine neue Seite, auf welcher Ihr das Bild einzeln sehen könnt. Nun müsst Ihr nur noch mit der rechten Maustaste auf das Bild klicken und auf Bild speichern unter (oder so ähnlich) klicken und das Bild an einem Platz auf Eurem Computer abspeichern und anschließend als Hintergrundbild auswählen.
Solltet Ihr nicht wissen, wie man den Hintergrund ändert, schaut mal in Euren Systemeinstellungen ==> Darstellung oder so ähnlich nach, das ist leider je nach Betriebssystem unterschiedlich. Ansonsten schreibt einfach hier einen Kommentar, dann helfe ich Euch gerne!

Ich freue mich im Übrigen über jeden, der es auf Facebook teilt, liked oder sogar kommentiert!

 

Hintergrundbild #1 Allgäuer Pusteblume

wallpaper-wiese

Allgäuer Pusteblume – zum Download bitte auf das Bild klicken

 

Hintergrundbild #2 Sonnenuntergang am Hopfensee

wallpaper-pfronten

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

Hintergrundbild #3 Hegratsrieder See

wallpaper-hegratsriedersee

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

Hintergrundbild #4 Kuh

wallpaper-kuh

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

Hintergrundbild #5 Blick ins Lechtal

wallpaper-lechtal

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

Hintergrundbild #6 Blick von der Alpe Beichelstein

wallpaper-beichelstein

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

Hintergrundbild #7 Nachts am Hopfensee

wallpaper-hofpensee

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

Hintergrundbild #8 Hirsch bei Schwangau

wallpaper-hirsch

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

Hintergrundbild #9 Morgenstimmung am Forggensee

wallpaper-forggensee

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

 

Hintergrundbild #10 Auf dem Brentenjoch

Zum Download bitte auf das Bild klicken. Dann mit der rechten Maustaste erneut darauf klicken und “Bild speichern unter” wählen.

 

 

 

In Deinem Heimatort und umliegenden Dörfern haben 46 weitere Personen denselben Nachnamen – Du bist mit allen irgendwie verwandt

Du hast bis in die 6 Klasse gedacht, dass man das Wort “anders” “anderscht” schreibt.

Du grantelst über Schwaben, bischt aber selber einer.

Du kannst auch im Winter Auto fahren

Norddeutsche halten Dich für einen Schweizer

Im nächsten Dorf (3km weiter) sprechen sie eine andere Sprache

Deine Mutter hat Dir beigebracht, immer Jodsalz zu kaufen

Du trägst kein kariertes Hemd zur Lederhose

Du fährst zum Trekking nach Buthan und das erste, was Du siehst, ist ein Auto mit Allgäuer Kennzeichen

“der wo” ist und bleibt für Dich grammatikalisch korrekt

Doch der Weg war steinig, Stadt und Anwohner waren nicht begeistert.

Nach etlichen Promotion-Veranstaltungen und einer Testwoche jedoch wurde es einstimmig vom Stadtrat genehmigt.

Nun suchen die Sons of Allgäu finanzielle Unterstützung.

Dazu haben sie ein Crowdfunding-Projekt gestartet und hoffen auf viele viele Interessenten & Unterstützer. Schaut Euch das Projekt doch mal genauer an und helft dem Verein falls Ihr wollt. Wäre doch super, wenn das alte Gelände der Landesgartenschau für so was tolles genutzt werden könnte, oder?

Hier der Link:

https://www.startnext.com/wakecity

bitte werdet Fans, teilt das Projekt und wenn ihr etwas Kleingeld übrig habt dann immer rein damit.

Aus zahlreichen weltweiten Bewerbern wurden Yvonne Dathe und ihr Supporter Thomas Ide aus Halblech (Allgäu) für das Hike & Fly Rennen von Salzburg nach Monaco nominiert. Außer Yvonne ist noch eine weitere Frau im Startfeld: Dawn Westrum aus Amerika.! „Es wird ein spannendes Rennen mit unzähligen Erlebnissen werden“ davon ist Yvonne überzeugt. Die rund 1.000 km muss Yvonne fliegend mit ihrem Gleitschirm oder zu Fuß, dann trägt sie ihren Paragleiter im Rucksack, zurücklegen. Thomas wird sie dabei unterstützen. Auf ihrer Internetseite kann sie bereits in der Vorbereitungszeit verfolgt werden.

Das Rennen

Insgesamt wurden 32 Teams ausgewählt, um die 1.000 km weite Strecke (Luftlinie) zu bewältigen. In Salzburg wird das Rennen am 05. Juli starten. Anschließend müssen die Teilnehmer über verschiedene Wendepunkte quer durch die Alpen bis nach Monaco. Sobald der erste das Ziel erreicht hat, tickt die Uhr. Alle anderen Teams haben dann nur noch 24 Stunden Zeit ebenfalls Monaco am Mittelmeer zu erreichen. ! Im Internet unter http://www.redbullxalps.com/ können die Teams rund um die Uhr verfolgt werden. In der Nacht gibt es eine auferlegte Schlafpause. Doch am Morgen geht es dann sofort wieder auf einen nächsten Berg, um möglichst zur thermisch aktiven Mittagszeit (Thermik = Aufwind) an einem geeigneten Startplatz zu stehen. ! Mit dem Gleitschirm kommen die Athleten ungefähr 10x schneller als zu Fuß voran. Außerdem ist es weniger anstrengend zu fliegen als zu laufen. Dementsprechend möchten die Piloten möglichst viel Zeit in der Luft verbringen. „Ständig konzentriert zu sein, ist die größte Herausforderung“ ist für Yvonne. Als Mentaltrainerin, weiß sie aber auch, dass es bei der Konzentration hauptsächlich auf die kontinuierliche Entspannung ankommt.

 

Das Training

Yvonne-Dathe-und-Thomas-Ide
Jede Gelegenheit nutzt das Yvonne Dathe & Thomas Ide – Team, zum Fliegen. Doch gerade in den Wintermonaten ist es in Deutschland schwierig weite Strecken zu fliegen. Da ist es gut, dass Yvonne im Januar bei der Weltmeisterschaft im Gleitschirmfliegen in Kolumbien mit dabei ist. Dort wird sie viele Flugstunden und Erfahrung sammeln können. Nach ihrem 3. Platz bei der diesjährigen Europameisterschaft, ist auch ein Treppchen vielleicht drin. ! Neben dem Fliegen, kommt es bei den X-Alps auf das Laufen an. Bei schlechtem Wetter muss die Flugausrüstung auf den Schultern im Rucksack (ca. 9 kg) getragen werden. Zur Zeit trainiert Yvonne nach einem Marathon-Trainingsplan und macht zusätzlich Rücken und Muskeltraining. ! Das Team:! Yvonne Dathe fliegt seit 1994 Gleitschirm ist 4-fache Deutsche Meisterin im Streckenfliegen. Letztes Jahr nahm sie erstmals an den X-Pyr teil, einem Wander und Flug Wettbewerb vom Atlantik zum Mittelmeer. Nun, möchte sie die Herausforderung über die Alpen annehmen. Als Mentaltrainerin weiß sie worauf es bei Mentaler Stärke ankommt.!

 

Thomas Ide fliegt seit 1989 und ist Mitglied der Deutschen Nationalmannschaft und war u.a. 3. bei den Deutschen Meisterschaften 2013 & 2014. Mit seiner Erfahrung wird er Yvonne auf ihrem Weg durch die Alpen unterstützen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Möglichkeiten das Team zu unterstützen finden Sie unter http://www.winmental.de/x-alps-team ! !

 

Leistungen
• ca. 75-minütiger Hubschrauber-Rundflug für 1 Person
• Abflug der bayrischen Schlossdenkmäler des Märchenkönigs Ludwig II sowie der angrenzenden Seen (Starnberger See, Kloster Andechs, Ammersee, Walchensee, Schloss Linderhof, Königshaus am Schachen, Schloss Neuschwanstein, Zugspitze)
Teilnahmevoraussetzungen
• Maximalgewicht inkl. Kleidung: 110 kg
• normale physische Verfassung
Teilnehmer
• 1 Person
Dauer
• ca. 80-90 Minuten (reine Flugzeit: ca. 75 Minuten)
Wetter
Durchführbarkeit abhängig von:
• Sichtverhältnissen
Zuschauer
• herzlich willkommen
Kleidung / Ausrüstung (mitbringen)
• bequeme Kleidung
• wetterangepasste Kleidung

ballonfahrt-allgau

Eine Sache, die man im Allgäu unbedingt machen muss ist eine Ballonfahrt. Die beste Saison für Ballonfahren im Allgäu ist Herbst und Sommer. Vor allem im Herbst ist die Sicht am Besten.

 

bergwacht-immenstadt-002

Warum ein Neubau?

Die derzeitige Situation der Bergwacht Immenstadt/Allgäu gestaltet sich so, dass die Räumlichkeiten und Depots quer über Immenstadt verstreut sind.
Zudem sind die vorhandenen Räumlichkeiten aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr ausreichend.

  • Bausubstanz des Gebäudes wurde vom Bauamt (Stadt Immenstadt) mit Status “nur mit unwirtschaftlich hohem Aufwand sanierungsfähig” eingestuft
  • schlechte bis gar keine Wärmedämmung der Gebäude
  • Sanierung/Modernisierung ist nach aktuellen Bau- und Energievorschriften zu teuer
  • keine frostsicheren Garagen (technisches Gerät funktioniert nach Kälteperiode nicht mehr, medizinische Ausrüstung wird zerstört)
  • Garagen sind zu niedrig und zu schmal für neue Rettungsfahrzeuge
  • Nur 4 Parkplätze bei 38 aktiven Einsatzkräften
  • Rangieren mit Anhänger durch beengte Zufahrt sehr schwierig
  • kein geeigneter Unterrichtsraum für Ausbildungen
  • kein Besprechungsraum für Einsatzgruppen
  • kein Umkleideraum für weibliche Einsatzkräfte
  • keine Einsatzzentrale für größere Einsätze
  • keine direkte Anbindung zum Hubschrauberlandeplatz

 

Was wird anders?

In einem Gebäude vereint, finden sich ab Mitte 2015 die Räumlichkeiten der Einsatzwache der Bergretter aus Immenstadt sowie die Material-, Büro- und Seminarräume der Bergwacht Allgäu, welche die Dachorganisation der 18 Bergwacht Bereitschaften im Allgäu ist. Dann sollten die beengten Verhältnisse und die über Immenstadt verstreuten Räumlichkeiten der Bergwacht endlich der Vergangenheit angehören.
Den Fortschritt der Baumaßnahmen sowie weitere Infos und Neuigkeiten zum Neubau könnt Ihr im Internet  und auf Facebook verfolgen.

1-bergwacht-immenstadt-neubau.2013

Der zentral gelegene Standort neben dem Krankenhaus ist ideal. Er vereint die Nähe zum Landeplatz mit Nachtflug- und Betankungsmöglichkeit mit der direkten Anbindung an das Schwerpunktkrankenhaus und die moderne Notaufnahme des Klinikums Immenstadt.
Durch hohe Eigenleistung und Synergien der beiden Organisationen unter einem Dach ist es gelungen die Bausumme von über 1,5 Mio EUR auf 1,07 Mio EUR zu senken. Dank der Unterstützung des Landkreises, der Stadt Immenstadt, der Nachbargemeinden, einiger Stiftungen und einer Vielzahl von Spendern und Förderern ist es gelungen einen Großteil dieser Summe bereits zu beschaffen. Allerdings fehlen immer noch ca. 10% der Bausumme.

Wir möchten Euch deshalb um Unterstützung für die Rettungswache der Bergwacht Immenstadt und das Regionalzentrum der Bergwacht Allgäu bitten. Jede auch noch so kleine Spende hilft. Vielen Dank schon mal!

Bergwacht Immenstadt

Sparkasse Allgäu
BLZ: 73350000
Kontonr. 115360
IBAN: DE6873350000000115360
BIC: BYLADEM1ALG

Bergwacht Allgäu

Sparkasse Allgäu
BLZ: 73350000
Kontonr. 104059
BIC: BYLADEM1ALG
IBAN: DE33733500000000104059

Bilder des Neubaus

 Hier könnt Ihr Euch die gesamte Broschüre des Neubaus herunterladen

Viehscheid 2014

Viehscheid 2014

allgau-monopolyAnstatt der altbekannten Straßen im Originalmonopoly treten nun Allgäiuer Städte wie Oberstdorf, Mindelheim, Hohenschwangau oder Füssen. Was wohl die Schloßallee sein wird…? 😉
Wer bereits ein Monopoly sein Eigen nennt, der wird wohl kaum Interesse daran finden, auch noch das Allgäu Monopoly zu kaufen, aber wer noch keins hat, für den ist es mit Sicherheite eine witzige Idee. Sicherlich auch als Geschenkidee nicht zu verachten.

Hier könnt Ihr Euch das Spiel genauer ansehen